Wir über uns

Dandie Dinmont Terrier

 

Brigitte Baumeister & Heinz Reese,  Tel. 0231 67 48 41

Treasure Island´s

 

 

 

 

Dandie_Dinmont_Terrier_Baumeister_Treasure Island

 

 

 

 

Seit 1996 haben wir nun unseren ersten Dandie Larissa. Doch interessiert haben wir uns für diese Rasse

schon viele Jahre früher. Ich habe lange Jahre Bobtails gezüchtet und mit Erfolg ausgestellt, wobei viele Titel

wie Europasieger, Weltsieger und Internationaler Champion für unseren Zwinger erreicht wurden. Doch schon

zu dieser Zeit habe ich mir immer die Dandies angeschaut und mir war klar, dass der nächste Hund ein 

Dandie sein würde. 1996 war es dann soweit. Nach 2 jähriger Wartezeit bekamen wir endlich Larissa,

1999 kam dann Francy dazu und 2000 Hera.

Wir haben unser Herz an diese kleinen Kobolde verloren,  Dandies sind ganz besonders schlaue und lustige

Hunde.

 

Im Jahr 2001 hatten wir unsere ersten Dandiewelpen, aus diesem Wurf haben wir uns einen Rüden "Benbow"

 

 

behalten. Uns ist besonders an dem unverwechselbarem Charakter und dem freundlichen, unerschrockenem Wesen

 

 

unserer Dandies  gelegen, wenn dann noch eine große Portion Gesundheit und Lauffreude hinzukommt umsobesser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dandie Dinmont Terrier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine kleine Rassebeschreibung

 

Bei der Herkunft des Dandie Dinmont Terrier ist es schwer, zwischen Legende und Wirklichkeit zu unterscheiden. Er

soll sehr alten Ursprungs sein und aus Schottland stammen. Einem dem Dandie Dinmont gleichen Typ gab es vor

etwa 200 Jahren in dem schottischen Grenzgebiet.

 

Der Dandie Dinmont Terrier ist wohl weltweit die einzige Hunderasse, deren Namensgebung aus dem Roman "Guy

Mannering" von Sir Walter Scott, 1814 geschrieben, stammt. Dandie Dinmont wird darin als kleiner Gutsbesitzer 

beschrieben, der viel Zeit und Muße für Sport und Jagd hatte und sich zu dem Zweck Jagdhunde hielt, die als sehr

tapferer Terrierschlag von auffallender Farbe, als pfeffer- und senfkornfarben mit einem seidenen Haarschopf

beschrieben werden.

 

Obwohl der Dandie Dinmont Terrier mit seinem pfeffer- und senffarbenen Fell zur Rasse der Terrier gehört, hat

es nichts von deren typischen kurzstockigem Aussehen mitbekommen. Er ist ein Original mit harmonischen Linien,

einem leicht gewölbten Rücken und säbelartiger Rute. Unter dem üppigen, seidenweichen Haarschopf verraten

die großen Augen, Aufmerksamkeit, Intelligenz, Würde und große Entschlossenheit.

 

Einst war er geschätzt für die Jagd auf Hase, Fischotter, Dachs und Iltis. Heute ist er besonders als Begleithund

begehrt. Er passt sich allen Situationen an und fühlt sich ebenso wohl in der Wohnung wie auf Reisen. Sehr

würdevoll und bedachtsam, zeigt er sich Fremden gegenüber zurückhaltend. Seinem Herrn aber sehr liebevoll,

heiter und außerordentlich treu. Er ist ein zu Späßen geneigter Hund, der genau weiß was er will und

braucht daher eine konsequente Hand.

 

Der Dandie Dinmont Terrier ist gesellig veranlagt, kommt recht gut mit anderen Hunden aus und spielt gern

mit Kindern.

 

Trotz aller dieser Eigenschaften und seines originellen Aussehens trifft man den Dandie Dinmont Terrier

bei uns immer noch sehr selten.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                 Home